Seiten

Montag, 29. Februar 2016

Ich hab es schon wieder getan....

Huhu ihr Lieben!

Dafür, dass ich hier gesagt hab, dass das bestimmt nicht mein neues Hobby wird, hab ich mich doch recht intensiv damit beschäftigt in den letzten Tagen und daraus entstanden ist folgendes:

Der hier hing die letzten 2 Wochen an der Eingangstür,...



...bis ich beschlossen hab, es wäre jetzt frühlingshaft genug für Osterdeko, jetzt ziert dieser hier die Tür...



und dann hab ich den allerersten Kranz noch aufgehübscht, der sieht jetzt so aus:



Und weil mich das freut, gehen meine Türkränze zu Montagsfreuden, Create in Austria und Deko-Donnerstag.

Einen schönen Wochenstart wünscht euch
Lexxi

Donnerstag, 25. Februar 2016

RUMS #8: Eine Frage hätt ich da noch.... oder - die mysteriöse Mrs. Columbo

Huhu ihr Lieben!

Naa? Der ein oder andere Columbo-Fan unter euch?
Keine Angst, das wird keine Vorstellung uralter Serienhits ;) Es war nur mein erster Gedanke, als ich die Fotos von meinem neuen Trenchcoat durchsah....

Meine 2. Eisblume sollte so ganz anders werden als #1 hier.
Ich wollte zeigen wie vielseitig der Schnitt ist, während #1 aus Walk, mit dickem Baumwollstepper gefüttert, perfekt ist für einen Winterspaziergang, lässt sich die eher elegante #2 das restliche Jahr über zu beinahe jeder Gelegenheit tragen. Trenchcoat geht einfach immer, findet ihr nicht?

Genäht ist meine Eisblume aus schwarzer Stretch-Gabardine, geschlossen wird er mit Druckknöpfen, die Nieten hab ich mal irgendwo zufällig entdeckt, ich hoffe sie halten eine Weile.

Damit auch dieser Mantel irgendwie unverkennbar meine Handschrift trägt, hab ich ein etwas auffälligeres Futter verwendet, feste Baumwolle mit wunderschönem Druck im Stil der 50ies - was irgendwie wieder zu Columbo passt ;)

Na, habt ihr euch die Eisblume schon geholt? Ich liebe diesen Schnitt!










Eigentlich wollte ich mir für die Fotos ein tolles Outfit mit Petticoat anziehen, leider hat mich dann eine fiese Grippe niedergestreckt und es waren wiedermal nur Indoor-Fotos möglich.
Nichtsdestotrotz schicke ich meine Eisblume zu RUMS und Create in Austria.

Einen schönen Tag wünscht euch
Lexxi


Schnitt: Eisblume von die wilde Matrossel
Stoffe: Gabardine und Druckknöpfe von Buttinette, Baumwolle aus dem örtlichen Stoffladen

*Dieser Post enthält Werbung*

Dienstag, 23. Februar 2016

Ein Pull*ee kommt selten allein....

Huhu ihr Lieben!

Kennt ihr schon Pull*ee von NipsNaps Design? Nicht? Na, da habt ihr aber was verpasst....
Ich hab schon ewig auf so einen Schnitt gewartet (leider gibts ja sowas für Große auch noch nicht) und endlich ist er da! Und ich kann nur sagen, ich bin absolut begeistert.

Drum hab ich nicht nur 1 Pull*ee genäht, sondern gleich zwei und damit ich mal wieder nachkomme mit den vielen Bildern, die ich euch zeigen möchte wird das heute quasi ein Doppelpost ;)

Für den 1. Pull*ee hab ich  den gut gehüteteten #Regndroppar von Kluntjebunt angeschnitten für das Maikäferl. Sie will ihren Pulli am liebsten direkt aus dem Trockner wieder anziehen...^^






Ja, ich gebe zu, er ist noch ein wenig groß, aber sie steht grad an der Kippe von 92 zu 98 und der Pull*ee kommt immer in Doppelgrößen daher (86/92 erschien mir definitiv zu klein, also hab ich 98/104 ohne NZ zugeschnitten), aber sie wächst ja noch ;)

Pull*ee #2 ist für den Goldjungen, die Stoffe hat er sich (wie immer) selbst ausgesucht (und anfangs hab ich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen....OMG, das wird ein Faschingskostüm...^^) Aber nun bin ich froh, dass ich auf ihn gehört hab und finde den Pulli eigentlich ziemlich cool.






Schnitt: Pull*ee von NipsNaps Design
Stoff: Regndroppar von Lillestoff (Paspel aus Jersey Jaro in ocker), Autostoff aus dem örtlichen Stoffladen

Verlinkt zu: Kiddikram, Made4Boys, Meitlisache, Meertje, Für Söhne und Kerle, creadienstag, Dienstagsdinge, Handmade on Tuesday, Create in Austria und Lillestoff Lieblinks.

Freitag, 19. Februar 2016

Kissenhülle mit Hotelverschluß #Tutorial

Huhu ihr Lieben!

Habt ihr euch auch schon mal gefragt warum bei Kinderbettwäsche fast immer riesige Kissenbezüge dabei sind? Ich weiß nicht, wies euch geht, vielleicht benutzen eure Kinder ja große Polster, bei uns aber gibt es schon ewig nur noch die kleinen Schaumstoffkissen, der Junior liebt sein dünnes kleines Kissen (eins von einer Babygarnitur, ca. 40x60) heiß und innig. Außerdem fänd ich so ein riesen Kissen irgendwie komisch für so einen kleinen Jungen, ihr nicht auch?

Nun bin ich aber ein wenig pingelig und bei mir muss alles zusammenpassen, drum hat mich immer sehr gestört, dass ich die Kissenhüllen, die dabei waren nicht nutzen konnte.

Aaaaber, selbst ist die Frau und so hab ich abends mal alle ungenutzten Riesenhüllen rausgekramt und die Schere gezückt.... (und für euch dabei mitfotografiert) Ist ja eigentlich ganz einfach...

Los gehts:

Nehmt eure übergroße Kissenhülle, in meinem Fall (wie solls auch anders sein ;)) den Sheriff und Red von Cars ...



Nun die Ränder knapp wegschneiden, dass ihr Rück- und Vorderseite getrennt vor euch liegen habt.





Die beiden Teile bügeln.



Jetzt könnt ihr zuschneiden wie folgt: 
Wir beginnen mit dem Vorderteil: Maße des Kissens, wo die Hülle dann drauf soll plus 1-2 "Wohlfühlzentimeter, denn das Kissen ist ja nicht flach im Normalfall und dann noch auf jeder Seite 1cm Nahtzugabe (wer mit Overlock näht, die Breite der eingestellten Overlocknaht zugeben)



ACHTUNG (ganz wichtig): Wir wollen ja einen Hotelverschluß, also eine Lasche wo man das Kissen dann reinsteckt, dass es nicht seitlich rausschaut.
Das heißt das Hinterteil muss gut 20cm (oder auch mehr, wie ihr wollt) länger sein (hier an der verlängerten Seite inklusive Saumzugabe von 2-3cm).

Ich lege mir gern das zugeschnittene Vorderteil auf das Hinterteil, schneide an der Kante entlang und lasse eine Seite länger.





Nun versäubertihr mit der Overlock oder einem Overlock-Stich der Nähmaschine (Zick-Zack geht natürlich auch) die kurze Seite am Hinterteil (die Seite wo wir verlängert haben) und die dazu passende kurze Seite am Vorderteil (Teile rechts auf rechts aufeinander legen, dann seht ihr welche Seite das ist)





Diese versäuberte Seiten müsst ihr nun säumen (etwa 1cm einschlagen, bügeln, noch einmal einschlagen und wieder bügeln.)



Anschließend mit einem einfachen Geradstich knappkantig absteppen



Hier seht ihr die beiden gesäumten Kanten noch einmal




Nun wie auf dem oberen Bild rechts auf rechts aufeinander legen und mit Nadeln oder Wonderclips fixieren, dass nichts verrutschen kann.
Die überstehende Seite wird nun bündig über das Vorderteil geklappt und fixiert.





Dann näht ihr mit der Ovi oder dem Zick-Zack-Stich die beiden langen und die offene kurze Seite zusammen. (nicht die kurze Seite wo die Verlängerung drübergeschlagen ist)







Nahtenden sichern...



Wenden...



FERTIG!







Und weils so schnell ging, hab ich das mit den restlichen gleich auch noch gemacht ;)





Na, habt ihr auch Lust bekommen?
Ich schicke meine Kissenhüllen jetzt noch schnell zum Freutag....

Ein schönes Wochenende wünscht
Lexxi


Donnerstag, 18. Februar 2016

RUMS #7 - Ich liebe #Eisblumen

Huhu ihr Lieben!

Immer wieder Donnerstags....*lach* Ja, langsam hab ich mich schon dran gewöhnt und Donnerstag ist quasi ein Fixtermin für mich. Macht ja auch mega Spaß und bedeutet, dass ich wieder mal was für mich genäht hab (was in letzter Zeit ziemlich oft vorkommt, wenn ich mir die Beiträge so ansehe...)

Aaalso, dann will ich euch mal meine geliebte Eisblume von der wilden Matrossel vorstellen:

Ein Schnitt, der sich definitiv lohnt zu nähen, er erweitert deinen Horizont *grins*

Hier hab ich euch ja schon ein wenig erzählt. Jetzt kommt der Rest.

Das Ebook umfasst weit über bebilderte 100 Seiten - japp, jetzt schluckt ihr, ne? ^^
Aber keine Angst, eigentlich bedeutet das nur, dass ihr wirklich Schritt für Schritt nach Anleitung vorgehen könnt. Die Anleitung schließt sämtliche Eventualitäten ein, sodass eigentlich keine Frage offen bleibt. Die liebe Matrossel hat sogar ein Video gedreht um den schwierigsten Teil - die Leistentaschen - zu demonstrieren. Außerdem gibt es eine tolle Facebook-Gruppe (die Flugschule), in der Anja selbst und auch so ziemlich alle Probenähmädls mit Rat und Tat zur Seite stehen!

Klar, einen Mantel zu nähen ist schon ein wenig aufwändiger als ein einfaches Shirt, aber ich kann euch nur sagen, es lohnt sich! Ich hab schon so viele Komplimente bekommen, wie toll der aussieht. Das schönste daran ist, man muss keine Kompromisse eingehen, der Mantel kann nicht bloß warm sein oder bloß gut aussehen, sondern beides. ;)
Ich bin der Meinung, das kann jede ein wenig erfahrenere Näherin schaffen, also nur Mut.


Diese 1. Eisblume wird für mich auf jeden Fall immer was ganz besonderes bleiben, sie hat mich gezwungen über meinen Näh-Horizont zu blicken und einfach mal ins kalte Wasser zu springen.
Und sie hat mir gezeigt, dass man alles schaffen kann, wenn man an sich selbst glaubt und so eine tolle Gruppe Mädels hinter sich stehen hat wie das Matrossel-Team! (An dieser Stelle nochmal: Mädls, ihr seid der Hammer!)


So, genug gequatscht, hier endlich Bilder von meiner Eisblume #1








Genäht hab ich sie aus senfgelbem Wollwalk, der solo ja nicht besonders warm ist und auch ein wenig kratzig. Deshalb hab ich tollsten Baumwollstepper (beidseitig Baumwolle, innen Volumenvlies) als Futter verarbeitet, so ist der Mantel wunderbar kuschlig warm. Die Knebelknöpfe, die Blende vorn und die anderen braunen Details sind aus weichem Kunstleder.

Und? Was sagt ihr? Gefällt er euch?


Schnitt: Eisblume von die wilde Matrossel (Downloadlink für Österreich)
Stoff: gelber Walk von Stoffkontor, Baumwoll-Stepper und braunes Kunstleder vom örtlichen Stoffladen, Knebelknöpfe aus meinem Fundus

Verlinkt zu: RUMS, Cover-Liebe, Seasonal Sewing.

*Dieser Post enthält Werbung*